Vater unser im Himmel. Wir danken dir du großer Schöpfergott, dass du uns Vater bist und wir deine Kinder sind und dadurch auch deine Erben. Dein Reich komme. Laß deine Gegenwart sichtbar werden durch das Wirken deines Heiligen Geistes. Wie im Himmel... Ja Herr, da wo du gegenwärtig bist, da ist Himmel. Sei in uns und um uns. Wir erbitten den fürbittenden Beistand all derer, die schon in deiner Anschauung sind. Unser tägliches Brot gib uns heute. Gib uns auch täglich dein Wort, das unseren Glauben stärkt, der Not-wendig ist, um gehen zu können. Schenke uns all das was wir brauchen, um in deiner versprochenen Fülle leben zu konnen. ... wie auch wir vergeben unsem Schuldnern. Damit du uns vergeben kannst, hilf uns auch denen zu vergeben, die uns verletzt, verleumdet, mißbraucht und irregeführt haben. ... sondern erlöse uns von dem Bösen Binde los, was gebunden ist. Setze deinen HI. Geist frei in uns. Das erbitten wir auch besonders für die Menschen, die zu uns gehören, aber auch für alle, die du freisetzen willst . Emeuere deine Pfingstwunder. Komm Heiliger Geist. Geheiligt werde dein Name. Deinen Namen wollen wir erheben über uns, über allen, die zu uns gehören, über der Stadt Köln, über unserem Land und über die ganze Welt, damit er für viele Menschen sichtbar wird. Dein Wille geschehe. Laß dein Wille für diese Welt geschehen, denn du hast Pläne des Heils. Hier erbitten wir deine ganze Barmherzigkeit auch besonders für uns und die Stadt Köln, zu deren Fürbitter du uns berufen hast. ...so auf Erden. Mit ihnen allen wollen wir uns vereinen und einstimmen in den Lobgesang zu deiner Verherrlichung. Vergib uns unsere Schuld... Vergib uns, wo wir deinem Wort nicht zugehört, deinem Willen nicht gehorsam, träge und voll Menschenfurcht waren. Vergib uns, wo wir andere verletzt und verleumdet haben und in anderer Weise schuldig geworden sind. Und führe uns nicht in Versuchung... Nimm uns an die Hand und geleite uns durch alle Anfechtungen des Bösen. Schenke uns die Gabe der Unterscheidung. Führe und behüte uns. Amen